Und wir lernen weiter …

Radeberger SV - FV Dresden 06 Laubegast 10:1 (5:0)

Bei kaltem Wetter führte uns der Weg am Sonntagmorgen nach Radeberg.

Niclas zwischen den Pfosten, Otto und Tim direkt davor, Lukas als Staubsauger zwischen den Linien und im Sturm unsere zwei „Oldies“ Finlay und Lennard. So wollten wir die spielerischen Ansätze aus dem letzten Spiel festigen und vertiefen. Die komplett aus 2011er Spielern bestehende Mannschaft erwies sich erneut als starker Gegner.

Wir kamen schwer ins Spiel. Dem Gegner gelang es gut unsere Aktionen in den Ansätzen zu stören. Gepaart mit körperlicher Präsenz und einer spielerischen Leichtigkeit rollte Angriff um Angriff auf unser Tor zu. Immer wieder konnten sich die Radeberger entscheidend von ihren Gegenspielern lösen. Nach der Hälfte der Halbzeit wurde gewechselt. Zu Tim in die Abwehr gesellte sich Lius. Felix im Mittelfeld sowie Bennet und Hugo bekamen ihre Einsatzchance. Und die Jungs schienen die „Fehler“ ihrer „Vorgänger“ gut beobachtet zu haben. Dem Gegner wurde es insgesamt schwerer gemacht. Niclas überragte alle. Ihm war es zu verdanken, dass es nur mit einem 0:5 in die Pause ging.

Auch wenn das Spiel gelaufen war, so wollten wir eine Reaktion der Mannschaft sehen. Leider konnte mancher sein eigentliches Leistungsvermögen nicht abrufen. Zweikämpfe? Schienen heute für einige ein Fremdwort zu sein. Nachsetzen nach Ballverlust? Fehlanzeige. Position halten? Wo und wie stehe ich zu meinem Gegenspieler bei gegnerischem Ballbesitz? Insgesamt war es ein Spiel, aus dem die Jungs viel lernen konnten. Ob und wie, das werden die nächsten Wochen zeigen. Am Donnerstag steht schon das Nachholspiel gegen Rotation auf dem Plan.

Für Laubegast im Einsatz waren: Bennet, Felix, Finlay, Hugo, Lennard (1), Lius, Lukas, Niclas, Otto, Tim

PS: Men of the Match – Niclas und Tim

Zurück