Prominente Verstärkung für das Landesliga-Team. Tony Schmidt schließt sich dem FV Dresden 06 Laubegast an.

Die Kaderplanung für die kommende Landesliga-Saison der 06er schreitet weiter voran. Sichtlich stolz präsentierten heute der Sportliche Leiter, Andreas Haupt und Trainer Christoph Klippel einen prominenten Neuzugang.

Tony Schmidt (31) wird sich nach seiner erfolgreichen Zeit bei Dynamo Dresden, ZFC Meuselwitz, VFC Plauen, Hallescher FC, TuS Koblenz, Budissa Bautzen und zuletzt beim Regionalligavertreter Altglienicke seinem ehemaligen Heimatverein anschließen. Nach vielen Jahren in der 3. und 4. Liga möchte sich der Mittelfeldspieler wieder nach Dresden orientieren. „Der Kontakt zum FV06 und vor allem zu Andreas Haupt und Christoph Klippel ist nie abgerissen. Der Aufstieg der Laubegaster in die Landesliga war für mich sehr beeindruckend und zeigt, dass hier gut gearbeitet wird. Für mich persönlich bietet diese Liga und dieser Verein die Möglichkeit, Beruf und Sport ideal zu kombinieren.“ Der gebürtige Dresdner freut sich schon sehr auf die ersten Einheiten bei den Blau-Gelben. „Der Corona-Abbruch war sportlich wie emotional nichts für einen Vollblut-Fußballer, wie mich. Es wird Zeit, dass es wieder losgeht.“Der Sportliche Leiter, Andreas Haupt, ist sehr beeindruckt von der Zusage. „Als kleiner und regionaler Verein kann man solche Spieler, wie Tony Schmidt, nicht mit finanziellen Anreizen zu sich locken. Hier zählen Dinge wie Sympathie, gute sportliche Bedingungen und natürlich ein toller Teamspirit. Es braucht außerdem Spieler, die sich darauf einlassen, Spieler wie Tony.“

Trainer Christoph Klippel ist sehr froh über die Entscheidung von Tony. „Mit ihm bekommen wir einen erfahrenen und erfolgreichen Spieler, der zudem menschlich hervorragend in unser Team passt. Es ist ein großer Glücksfall für uns.“Präsident Peter Stein sieht noch einen anderen Aspekt. „Tony ist eine weitere große Identifikationsfigur für unseren Verein und den zahlreichen Nachwuchs. Ein Spieler, der diesen Sport lebt und sicher für viele Kinder ein großes Vorbild ist.“

Zurück